Vorträge

Bitte beachten Sie, dass alle Vorträge offen zugänglich sind. Das bedeutet, dass keine Voranmeldung möglich und nötig ist. Wir bitten im Namen der Referenten herzlich darum nur zu den Pausen den Vortrag zu verlassen/ zu wechseln.Es besteht kein Anspruch auf Teilnahme, da die Plätze limitiert sind. Gebühren werden nicht erhoben, bzw. sind im Eintrittspreis enthalten. Viel Spaß!

Foto: Peyman Azahri

Im schönen sweetSixteen-Kino im Depot, mit direktem Zugang zur Mittelhalle, wird das Vortragsprogramm von Trash Up! präsentiert.

 

Sabrina Schramme (Foto links), TU-Dortmund / Rehabilitationswissenschaften moderiert die fachkundigen Beiträge zwischen den einzelnen Referenten und dem Publikum. In 2016 bereicherte Sabrina Schramme das Trash Up! - Festival mit ihrem Vortrag "Nachhaltigkeit, ethischer Konsum und Macht- und Herrschaftsverhältnisse".

 

Inhaltlich bewegt sich das Ganze zwischen kritisch-/wissenschaftlicher Auseinandersetzung zum Thema Upcycling / Nachhaltigkeit und der spielerisch-künstlerischen Darbietung verschiedener Upcycling-Unternehmen und Erfahrungsberichten von Menschen die sich auf diesem Gebiet engagieren.

Wir wünschen uns rege Diskussionen im Anschluß an die Vorträge!



Niko Paech - Upcycling aus wachstumskritischer Sicht

Der Klimawandel, Schuldenkrisen, die Verknappung jener Ressourcen, auf deren kostengünstiger Verfügbarkeit das industrielle Wohlstandsmodell bislang basierte, sowie Befunde der Glücksforschung zeigen, dass die Wachstumsparty vorbei ist. Folglich sind die Möglichkeiten einer Postwachstumsökonomie auszuloten. Demnach ist ein prägnanter Rückbau geldbasierter Versorgungssysteme vonnöten. Suffizienz, moderne Subsistenz und kürzere Versorgungsketten werden dann wichtige Gestaltungsoptionen sein.

Zudem ist die Postwachstumsökonomie durch Sesshaftigkeit gekennzeichnet, also ein Leben ohne Kerosin. Das Upcycling materieller Artefakte kratzt bestenfalls an der Oberfläche. Die Wertschätzung des nahegelegenen Raumes zu reaktiveren, um die globale Mobilität einzudämmen, wäre die primär zu erbringende Ucycling-Leistung.

"Niko Paech ist ein deutscher Volkswirt, insbesondere Umweltökonom. Er war von 2008 bis 2016 außerplanmäßiger Professor am Lehrstuhl für Produktion und Umwelt („PUM“) an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Seine Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem im Bereich der Umweltökonomie, der Ökologischen Ökonomie und der Nachhaltigkeitsforschung. Seit 2016 lehrt er außerdem im Rahmen des neuen Masterstudiengangs Plurale Ökonomik an der Universität Siegen."  (aus wikipedia, 7.6.2017)


Datum:
Sa., 11.11.2017

Zeit: 12.15 Uhr
Wo: sweetSixteen-Kino im Depot
Dauer: ca. 60 Minuten inkl. Diskussion
Eintritt: Im Festival-Eintrittspreis enthalten
Zugang: barrierefrei
Weitere Infos:  postwachstumsoekonomie.de

Foto: Kay Michalak


Impulsvorträge von Akteuren bei Trash Up!

 

In kurzweiligen Vorträgen schildern Aussteller, Non-Profitorganisationen und andere Akteure des Festivals, wie sie dazu gekommen sind mit ihrem Engagement, ihrem Produkt oder ihrer Idee Akzente für ein nachhaltiges Umdenken in ökologischer, sozialer oder ökonomischer Hinsicht zu setzen. Fragen aus dem Publikum sind ausdrücklich erwünscht!

 





Datum:
Sa., 11.11.2017

Zeit: 14.00 Uhr
Wo: sweetSixteen-Kino im Depot
Dauer: ca. 45 Minuten
Eintritt: Im Festival-Eintrittspreis enthalten
Zugang: barrierefrei
Weitere Infos: Akteure bei Trash Up!


Thomas Zigahn - "Möglichkeiten und Probleme von Upcycling in Nachhaltigkeits-zusammenhängen"

 

"Upcycling ist in aller Munde, doch was steckt eigentlich hinter dem Begriff? - Der Vortrag setzt sich kritisch mit den Möglichkeiten und Problemen von Upcycling auseinander und grenzt den Begriff von artverwandten Konzepten wie z.B. Recycling ab. Weiterhin wird Upcycling in den Nachhaltigkeits- und gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang eingeordnet und ein Ausblick auf mögliche Anwendungsbereiche gegeben."


Thomas Zighan, MA Rehabilitationswissenschaften TU Dortmund

 

Datum: Sa., 11.11.2017

Zeit: 16.15 Uhr

Wo: sweetSixteen-Kino im Depot

Dauer: ca. 30 Minuten

Eintritt: Im Festival-Eintrittspreis enthalten

Zugang: barrierefrei

Weitere Infos: www.tanzaufruinen.de


Jens Schmitt - "Abfallrecht: Verpackungsverordnung, Elektro- und Batteriegesetzt. Ein Überblick"

 

Mit welchen Regeln bewältigt eigentlich die Gesellschaft unser Abfallaufkommen?

 

Ein Vortrag darüber, welche Gesetze und Verordnungen es gibt, um das Thema Abfall in unserer Gesellschaft zu steuern.

 

Durch das Kreislaufwirtschaftsgesetz, das Batteriegesetz oder die Verpackungsverordnung sind viele Pflichten und Verantwortlichkeiten mit dem Ziel formuliert, die „Schonung der natürlichen Ressourcen zu fördern und den Schutz von Mensch und Umwelt bei der Erzeugung und Bewirtschaftung von Abfällen sicherzustellen.“

 

„Erzeugnisse sind möglichst so zu gestalten, dass bei ihrer Herstellung und ihrem Gebrauch das Entstehen von Abfällen vermindert wird und sichergestellt ist, dass die nach ihrem Gebrauch entstandenen Abfälle umweltverträglich verwertet oder beseitigt werden.“


Datum:
So., 12.11.2017

Zeit: 12.00 Uhr

Wo: sweetSixteen-Kino im Depot

Dauer: ca. 30 Minuten

Eintritt: Im Festival-Eintrittspreis enthalten

Zugang: barrierefrei

Weitere Infos:


Impulsvorträge von Akteuren bei Trash Up!

 

In kurzweiligen Vorträgen schildern Aussteller, Non-Profitorganisationen und andere Akteure des Festivals, wie sie dazu gekommen sind mit ihrem Engagement, ihrem Produkt oder ihrer Idee Akzente für ein nachhaltiges Umdenken in ökologischer, sozialer oder ökonomischer Hinsicht zu setzen. Fragen aus dem Publikum sind ausdrücklich erwünscht!

 





Datum:
So., 12.11.2017

Zeit: 13.30 Uhr
Wo: sweetSixteen-Kino im Depot
Dauer: ca. 45 Minuten
Eintritt: Im Festival-Eintrittspreis enthalten
Zugang: barrierefrei
Weitere Infos: Akteure bei Trash Up!


Alfred Zimmermann - Ihr Strom ist Öko, Ihr Essen ist Bio…Warum ist Ihr Bankkonto dann radioaktiv? FAIRE Bankgeschäfte... geht das?

Ich behaupte, ja, das geht!

In meinem Kurzvortrag kann ich die Komplexität dieses Themas sicher nur anreißen und Impulse für eine hoffentlich anregende Diskussion geben. Meine Ausführungen werden praxisorientiert und technisch minimalistisch sein.

Das Thema „Geld, Ethik, Nachhaltigkeit“ führt in der öffentlichen Wahrnehmung noch ein etwas beschauliches Dasein. Das liegt wie viele Studien beweisen aber nicht am Desinteresse der Menschen. Die Mehrheit möchte mehr darüber wissen und auch im täglichen Umgang mit Geld danach handeln. Menschen fragen nicht nur, sie möchten auch Antworten. Wie sind Armut und Reichtum, Krieg und Frieden, Würde und Bürde, Ökologie lokal oder global mit der Finanzwirtschaft verzahnt? Wie kann ich mit meinen bescheidenen Mitteln dort einwirken?

Und viele andere Fragen erhoffe ich mir von Ihnen. Es wird spannend!

Gruß Alfred Zimmermann

 

Alfred Zimmermann ist freiberuflicher Dozent, Rechercheur und Journalist zu Themen der Nachhaltigkeit (Finanzen, Beschaffung, Energie, Wasser). Vor allem beschäftigt er sich seit 25 Jahren mit dem Thema Geld und Ethik. Bis 2009 war er als Finanz- und Versicherungsmakler im FAIRsicherungsladen Münster in der Praxis tätig. Dort war er maßgeblich an der Einrichtung einer kundenorientierten Beratung zum Thema“ Geld Ökologie Ethik Nachhaltigkeit“ beteiligt. Eine Zusatzausbildung zum „ecoAnlageberater“ rundet seine praxisorientierte Expertise auf diesem Gebiet ab. Seit 2013 ist er Inhaber und Betreiber der Dozentenplattform „expertise-N.de“

 

Datum: Sa., 11.11.2017

Zeit: 15.00 Uhr

Wo: sweetSixteen-Kino im Depot

Dauer: ca. 60 Minuten inkl. Diskussion

Eintritt: Im Festival-Eintrittspreis enthalten

Zugang: barrierefrei

Weitere Infos: expertise-N


 

Thomas Zigahn - It´s a plastic world – Das Problem Plastik

 

Der Vortrag führt kurz in die Welt des Plastiks ein und zeigt die damit direkt zusammenhängenden Probleme auf. Vermüllung der Ozeane, Weichmacher und deren Wechselwirkungen, sowie die wirtschaftlichen Folgen von Plastik werden kritisch beleuchtet. Weiterhin werden konkrete Tipps und Strategien zur individuellen Plastikvermeidung vermittelt.

 


Thomas Zighan kommt aus Dortmund und betreibt das Upcycling Label Tanz auf Ruinen


Datum:
So., 12.11.2017

Zeit: 15.30 Uhr

Wo: sweetSixteen-Kino im Depot

Dauer: ca. 30 Minuten

Eintritt: Im Festival-Eintrittspreis enthalten

Zugang: barrierefrei

Weitere Infos: www.tanzaufruinen.de